Demo gegen Covance in Münster!

Seid alle mit dabei, wenn wir am 23. November ab 12 Uhr auf die Straße gehen und gegen das US-amerikanische Unternehmen #Covance demonstrieren, das seit vielen Jahren in #Münster eines der größten Tierversuchslabore für Affen in ganz Europa betreibt.
Hier werden jedes Jahr rund 2.000 Affen in qualvollen Giftigkeitsprüfungen getötet.

Nun will Covance ausbauen: Ein neues Gebäude für Tierställe soll errichtet werden, per Annonce wird nach Tierpflegepersonal gesucht. Demnächst werden hier also noch mehr Affen leiden und sterben!

Wir alle – Tierschutz- und Tierrechtsgruppen sowie viele weitere engagierte Menschen aus Münster und ganz NRW – nehmen es nicht länger hin, dass hier Affen gequält und getötet werden!

Wir schauen nicht mehr weg und geben stattdessen denen eine Stimme, die keine haben! Unterstützt uns alle bei der Demo, denn nur gemeinsam können wir richtig laut werden gegen diese Tierquälerei!

Im Jahr 2003 brachte eine Undercover-Recherche des Tierrechtlers Friedrich Mülln (heute SOKO Tierschutz) die grausame Realität des Laboralltags bei Covance in Münster ans Tageslicht. Die in der ZDF-Sendung Frontal 21 ausgestrahlten Bilder zeigten schwer verhaltensgestörte Affen in winzigen Käfigen, qualvolle Giftigkeitsprüfungen und brutale Behandlung durch Personal. Der öffentliche Aufschrei war gewaltig. #ÄrztegegenTierversuche und andere Organisationen stellten Strafanzeige wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz, die allerdings trotz eindeutiger Belege 2004 eingestellt wurde. Von 2004 bis 2009 gab es große Demonstrationen gegen Covance in Münster. Daran werden wir nun anknüpfen.

Die Zeiten haben sich geändert! Wir sagen: In Münster ist kein Platz für ein Unternehmen, das Tiere quält und tötet. Wir blicken stattdessen nach Großbritannien: Dort schließt spätestens 2022 das berühmte Sanger-Institut sein Tierversuchslabor. Der Grund für die Entscheidung: die rasante globale Etablierung humanbasierter Forschungsmodelle wie 3-dimensionale Zellkultursysteme und Organoide. Auch Covance kann die Augen nicht mehr lange vor der Zukunft verschließen, denn sie wird kommen. So viel ist sicher!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Demo gegen Covance in Münster!

Until all Cages are Empty!

Until all Cages are Empty!

02.11.2019 – 14:00 bis 18:00 Uhr – ESCADA Goetheolatz Frankfurt

Kundgebung im Rahmen der ESCADA PELZFREI-Aktionstour

Käfig an Käfig, Reihe an Reihe. Und im Spätherbst jährlich das gleiche Bild: Systematisch wird ein Nerz oder Fuchs nach dem nächsten in einer Box mit Gas oder per Elektroschock umgebracht. Der Alltag auf Pelztierfarmen weltweit, egal ob in China oder Dänemark.

Aufrechterhalten wird die Pelzindustrie auch heute noch von Unternehmen, die Pelz verkaufen, wie etwa ESCADA. Entscheidungen von Modeunternehmen, die gegen die Leben der Tiere getroffen werden. Das wollen wir nicht länger hinnehmen! Nach fast einem Jahrzehnt ohne Pelz, hat das Unternehmen ESCADA wieder den Pelzverkauf aufgenommen. Der Modekonzern stellt sich damit auf die Seite einer Industrie, die ihre Existenz auf Leichen baut. Mehr als 50 Millionen Nerze, Füchse und andere Tiere jährlich. Zeit, unsere Proteste gegen diese Industrie zu intensivieren, die sich aus der Gewalt gegen Tiere finanziert.
Im Oktober und November 2019 wird erneut in Deutschland und Österreich gegen ESCADA protestiert. Jede Woche in einer anderen Stadt, jede Woche gegen die tödliche Gewalt der Pelzindustrie.

Wir beteiligen uns an den Protesten gegen die rücksichtslose Profitgier von ESCADA und rufen erneut zur Kundgebung gegen den Konzern Frankfurt auf!

Tiere sind keine Ware und der Pelzhandel gehört, wie jede andere Ausbeutungsform auch, endgültig abgeschafft!!

Hier könnt ihr zudem vorab euren Protest gegen Tierausbeutung online platzieren:
fb.com/ESCADA
twitter.com/ESCADA
instagram.com/escadaofficial

Until all Cages are Empty!

Veröffentlicht unter Allgemein, Kommende Aktionen | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Until all Cages are Empty!

Kundgebung vor der Reitsportmesse Rhein-Main (Gießen)

31.08.2019 – 11 bis 16 Uhr – An den Hessenhallen 11 in Gießen

Pferde, die zum Reitsport gezwungen werden, verbringen ihr gesamtes Leben in Gefangenschaft. In der Regel früh von den Muttertieren getrennt, werden Fohlen gewinnbringend verkauft und in ein fremdbestimmtes Leben gegeben.

Durch verschiedenste, und häufig gewaltsame, Methoden werden sie gefügig gemacht und müssen sich von klein auf dem Willen ihrer Reiter*innen unterordnen. Sie werden zu artuntypischen Verhaltensweisen oder Körperhaltungen genötigt, verletzt, isoliert, in viel zu kleinen Boxen und Ausläufen gehalten und/oder stundenlang im Kreis longiert.

Der Markt für Pferdezubehör ist riesig und „Reitsport“ ein äußerst lukratives Geschäft. Gerten, Peitschen, Trensen, Sporen etc. sind Folterinstrumente, die diese sensiblen und von Natur aus scheuen Tiere brechen und in einem Unterdrückungsverhältnis gefangen halten. Wir sagen Schluss damit!

Gleichzeitig werden wir mit der Kundgebung auf die Doppelmoral der Gesellschaft aufmerksam machen, die sich auch in der Reitsportmesse spiegelt: indem (vermeintliche) Tierfreund*innen nicht nur mit einem Ausbeutungsprogramm zu Pferden gelockt, sondern ihnen im selben Atemzug, die Leichenteile und die Haut anderer Tiere in Form von Bratwürsten und Leder, präsentiert wird.

Tiere sind keine Sportgeräte, Schulungs- oder Unterhaltungsobjekte, keine Nahrungsmittel! Sie sind niemandes Eigentum!!

Es werden tausende Besucher*innen erwartet und wir können viele Menschen aufklären und erreichen! Wir freuen uns daher auf viele von Euch :-) und ein gemeinsames starkes Statement gegen Speziesismus!

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Kundgebung vor der Reitsportmesse Rhein-Main (Gießen)

Herrschaftskritischer Block auf dem Animal Rights March 2019

📢 Abfahrt ist am Samstag, 12:04 h in Gießen am Hauptbahnhof. Wir hoffen, wir sehen viele von Euch dort oder spätestens am Sonntag in Berlin! 🐾 🌿

Für eine emanzipatorische Tierbefreiungsbewegung!

Ein gemeinsamer Aufruf Anarchistisches Kollektiv Glitzerkatapult, Animal Climate Action, Liberation Berlin, Tierfabriken-Widerstand and Hearts & Liberation.

Demonstriert mit uns für die Befreiung von Mensch und Tier und eine Welt ohne Ausbeutung, beim Animal Rights March am 25. August 2019 um 10.00 Uhr am Senefelderplatz.

Mit dem Herrschaftskritischen Block wollen wir zeigen, dass verschiedene Kämpfe gegen Unterdrückung zusammen gedacht werden müssen. Diskriminierung von und Vorurteile gegenüber Menschen (auf Grund ihres Aussehens, ihrer Herkunft, ihres Geschlechts etc.) gehören genauso wie die Diskriminierung auf Grund der Spezieszugehörigkeit nicht in eine emanzipatorische Bewegung. Unser Aktivismus sollte über Konsumkritik und eine vegane Lebensweise hinausgehen, daher stellen wir uns auch gegen Kapitalismus und seine Verwertungslogik. Der Herrschaftskritische Block wendet sich gegen alle Formen von Unterdrückung. Wir stehen für eine (queer-)feministische und antifaschistische Tierbefreiungsbewegung, die Diskriminierung nicht reproduziert, sondern bekämpft und eigene Privilegien reflektiert.

Haltet nach einer Schwarz-Grünen Fahne Ausschau und wenn ihr könnt, kommt in grün.
Treffpunkt: Senefelderplatz, Metzer Straße Ecke Kollwitzstraße.

Kämpft mit uns für eine befreite Gesellschaft!

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Herrschaftskritischer Block auf dem Animal Rights March 2019

Kundgebung gegen ESCADA und Nestlé

Samstag, den 23. Feb. 2019 => 11:00 – 15 :00 Uhr
Goetheplatz 5, 60313 Frankfurt

Nach jahrelangen Protesten gegen den Pelzverkauf bei Escada, beendete der Luxuskonzern 2010 sein blutiges Geschäft mit Echtpelzprodukten. Zuvor waren Konzerne wie Peek & Cloppenburg, C&A und Karstadt aufgrund andauernder Proteste unterschiedlicher Tierrechtsgruppen und -organisationen aus dem grausamen Pelzgeschäft ausgestiegen.

Einige dieser Konzerne versuchten immer wieder erneut Profite mit dem Leid und dem Tod sogenannter Pelztiere zu erwirtschaften, konnten jedoch durch entsprechende Gegenproteste und deren Ankündigung erfolgreich davon abgehalten werden.

Seit 2017 führt Escada, nach siebenjährigem Ausstieg, wieder Echtpelz im Sortiment. Damit ist der Konzern erneut maßgeblich verantwortlich für die qualvolle Gefangenhaltung und das grausame Sterben abertausender empfindsamer Lebewesen!

Escada Frankfurt befindet sich unmittelbar neben einer
Nespresso-Filiale. Nespresso gehört bekanntlich zu Nestlé und wir werden erneut die Gelegenheit nutzen und auch Nestlé zeigen, was wir von ihrer einzig auf Profit ausgerichteten rücksichtslosen Unternehmenspolitik halten.

Das multinationale Unternehmen ist durch die Privatisierung von
Grundwasser, massive Umweltverschmutzungen (insbesondere durch Nespresso-Aluminium-Müllberge) und grausamste Tierversuche zum Symbol für viele Ungerechtigkeiten in unserer Welt geworden. Nestlé tritt Menschen- und Tierrechte mit Füßen und missachtet die Natur, daher kann Nestlé sich, genauso wie Escada, unseres lautstarken Protestes sicher sein!

Wir freuen uns über Eure Teilnahme!

Für die Befreiung von Mensch, Tier und Natur!!!

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Kundgebung gegen ESCADA und Nestlé

Gerechtigkeit für Stella! 12. Januar in Tübingen

Foto: Bommelmaus V Barfuss

Danke für eine starke Demo und für das unermüdliche Engagement der vielen Menschen, die diesen jahrelangen Protest tragen und niemals aufhören hinzusehen und zu handeln!! Danke an jede Person, die gegen diese ungeheuerlichen Ungerechtigkeiten aufsteht und Sand in das Getriebe aus Profitgier, Willkür, Ignoranz und Unmenschlichkeit streut!!

Animal liberation, human rights – one struggle, one fight!!!

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Gerechtigkeit für Stella! 12. Januar in Tübingen

Kundgebung für Tierrechte

Danke an all die engagierten Unterstützer_innen!! Schräg gegenüber der Würstchenbude und vor Leder Meid standen wir mit der Leinwand und dem Infostand heute genau richtig.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Kundgebung für Tierrechte

Kundgebung für Tierrechte

Am letzten Samstag (22.12.2018 – 15:00 bis 20:00 Uhr) vor Weihnachten werden in der Gießener Fußgängerzone für Tierrechte demonstrieren. Mit einer großen Leinwand und dem entsprechenden Recherchematerial wollen wir den Passant_innen die Realität der Tierausbeutung vor Augen führen. Zudem wird es wieder einen Infostand zu allen Themen rund um Tierrechte und Veganismus geben sowie die Möglichkeit vegane Weihnachtsplätzchen zu probieren und die passenden Rezepte mitzunehmen.

Wir freuen uns über Euer Kommen, sei es als Aktivist*innen oder als Interessierte ;-).

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Kundgebung für Tierrechte

Artgerecht ist nur die Freiheit

Samstag, den 10. Nov. 18:45 – 20:15 Uhr
Sonntag, den 11. Nov. 10:30 – 11:30 Uhr
Sonntag, den 11. Nov. 15:00 – 16:30 Uhr
An der Hessenhalle 11. in Gießen

Mit seinem neuen Programm “fantastico” gastiert des Cirkus Probst in Gießen. Mit einer groß angelegten Kundgebung möchten wir zeigen, dass Zirkusse mit Tieren alles andere als fantastisch sind.

Zirkusbetriebe können Tieren niemals ein artgerechtes
Leben bieten. Für Tiere bedeutet ein Zirkusleben lebenslange
Gefangenschaft und andauernder Stress. Sie werden dazu gezwungen dumme Kunststücke zu machen und sind einer permanenten Reizüberflutung, aus Gerüchen, Lärm und Lichtershows ausgesetzt, ohne jede Möglichkeit sich dem zu entziehen. Natürliche Verhaltensweisen wie Fluchtinstinkte, Tages- und Nachtaktivität, ein normales Revierverhalten, Jagdinstinkte usw. werden völlig missachtet und können nicht ausgelebt werden. Ihre Bedürfnisse sind den Gewinnbestrebungen der Zirkusbetreibenden und den Wünschen des Publikums untergeordnet.

Zwischen und nach den Vorstellungen fristen die
sogenannten Stars der Manege ein eintöniges Leben in kleinen Gehegen und Transportwagen. Über 70 Tiere leben im Circus Probst auf engstem Raum in Gefangenschaft!

Lasst uns mit einer bunten Kundgebung zeigen, dass Tiere keine Unterhaltungsobjekte sind und nur die Freiheit artgerecht ist!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Artgerecht ist nur die Freiheit

Kundgebung zum Weltvegantag

Donnerstag, den 1. November 17:30 – 22:00 Uhr Schiffenberger Weg 109 (KFC – McDreck)

Anlässlich des Weltvegantages protestieren wir für Tierrechte und Veganismus.

Bei dem Kundgebungsort handelt es sich um eine viel frequentierte Hauptstraße, an der sich Ausbeutungsunternehmen wie McDonald´s, Burger King und Kentucky Fried Chicken aneinanderreihen. Es ist ein Ort an dem Tag ein Tag aus die Leichenteile gequälter Tiere und all das, was man ihnen noch gewaltsam abpressen konnte, verkauft und konsumiert wird.

Wir möchten mit der Aktion aufzeigen, wie viel Leid in nicht-veganen Produkten steckt, zum Nachdenken anregen und ein klares Zeichen gegen den alltäglichen Irrsinn setzen.

Wir freuen uns über Euer Kommen und auch über Hilfe beim Bewerben der Aktion!

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Kundgebung zum Weltvegantag